by Fabian Catoni List

Konzertbericht Hulk Hodn & Retrogott

Support: DJ Access

Scheune Dresden
20.04.2019


Ich war nicht der Einzige, der sich auf das Konzert letzten Samstag gefreut hat. Neben guter Promo der Veranstalter, hatte so gut wie jeder mit dem ich gesprochen hatte dieses Konzert aufdem Schirm. Retrogott zusammen mit Hulk Hodn am 20.04. in der Scheune, in Dresden. Kann ja nur gut werden – und das war es auch.

Eröffnen durfte der local Support DJ Access der mit seinen old school Beats Stimmung machte. Zwar konnte er nicht alle zum Tanzen und Mitmachen animieren, allerdings hat er für mich genauden richtigen Vibe erzeugt (mal davon abgesehen, dass der 20. April gefeiert wurde). Zeit für den Main Act: Als Opener dient der erste (volle) Track der neuen Scheibe KontemporärkontaminationSehrzurück. Eine Möglichkeit für Hulk Hodn sich aus seiner Lebenskrise “raus zu scratchen”. Gelang ihm auch ganz gut: jazzig, verspielte Beats nach, wie sieselbst sagen, New Yorker Spielart laden zum Kopfnicken ein..

Fotos: © Fabian Catoni List

 

Neben ein paar Features, welche zum Besten gegeben wurden (unter anderem Dexters Track Flughafen und Arbeitanderbasis mit Eloquent von der aktuellen Platte), konnten wir auch einige Freestyles genießen, welche mich persönlich stark beeindruckt haben. So haben es die beiden geschafft eine unfassbar gute Live Show ohne jeglichen Schnickschnack hinzulegen. Rein technisch würde ich sagen, dass die Show an der Perfektion kratzte. Retrogott verlor (trotzangeschlagener Stimme) nie seinen Flow und auch bei für mich unbekannteren Tracks verstandman jede Zeile glasklar. Echte Profis eben. Als Encore bekamen wir sogar Songs wie Hurensohnologie zu hören. Zwar waren Zurufe aus der Crowd notwendig, aber dafür wurde auchabgeliefert und die Crowd feierte es.

Im großen und ganzen kann man sagen, dass es ein sehr entspanntes Konzert war. Keine Moshpits. Nur wippende Arme in guter HipHop Manier, wie es sich für einen Abend mit einem Retro Gott in Menschengestalt gehört.

Die aktuelle Platte Kontemporärkontamination mit Hulk Hodn (Dezember 2018) findet ihr nicht nurauf Spotify sondern auch verewigt in Vinyl.

Fotos: © Fabian Catoni List