by Toni

#catchcasper3

In der zweiten August Hälfte hatten wir ohne Vorahnung einen schwarzen Umschlag im Briefkasten, mit dem Absender Krasserstoff GmbH. Das Kuvert enthielt eine dunkle und relativ schlicht gehaltene Postkarte. Auf der Innenseite stand mit schwarzer Schrift auf weißem Papier „#catchcasper3 – Du bist dabei!“. Zunächst waren wir sehr verwundert und wussten die dahinter stehende Aktion nicht direkt einzuordnen, doch schließlich kamen uns einige Erinnerungen an frühere #catchcasper Veranstaltungen in den Sinn.

Sowohl 2013 als auch 2015 organisierte Casper zu seinem neu erscheinenden Alben Geheimkonzerte in ganz Deutschland. Mit „Hinterland“ gastierte Casper beispielsweise im Atomino in Chemnitz und gewährte nur ausgewählten Fans einen Zutritt zum Konzert. Auch diesmal, im Rahmen seines neuen Albums „Lang lebe der Tod“, sollte es wieder exklusiv bleiben. Casper und Krasserstoff haben einen auserlesenen Fanzirkel aus ganz Deutschland personalisierte Einladungen geschickt. Postkarten, Mails, Zeitungsanzeigen oder sogar durch persönliche Anrufe erhielten Fans einen Platz auf der Gästeliste. Die Daten der Fans wurden zufällig aus allen Bestellungen der letzten zwei Jahre auf Krasserstoff zusammengesucht. Je nach Wohnort pilgern die Gewinner nach Hamburg, München, Stuttgart, Berlin, Köln und eben auch nach Leipzig. Der exakte Veranstaltungsort wird immer erst am Tag des Konzertes bekanntgegeben.

Vor dem Konzert

Um neben den Kunden von Krasserstoff auch anderen Fans eine Chance auf ein Tickets zu ermöglichen, gab es am Veranstaltungstag selbst noch die Option weitere Plätze auf der Gästeliste zu ergattern. Casper rief in einem Post über seine Social Media Kanäle dazu auf, sich um 15 Uhr zum Conne Island in Leipzig zu begeben. Dort sollte nochmal ein kleines Kontingent an Fans verschenkt werden.

Die Karten waren laut eigener Aussage bereits um 15:12 Uhr vergriffen. Einige Fans bemängelten anschließend online, dass die Ticketausgabe schon gegen 14:30 Uhr statt 15 Uhr begann und sie somit keine Chance mehr auf ein Ticket hatten. Ob die verfrühte Ausgabe aus Sicherheitsgründen bezüglich des Fanansturms stattfand oder es einen Kommunikationsfehler gab, ist bisher nicht bekannt. Jedoch ändert letztendlich eine verfrühte Ausgabe nicht die Reihenfolge der Warteschlange.

Auch nach der Ausgabe war der genaue Veranstaltungsort immer noch nicht bekannt. Hierzu sollte es erst später eine entsprechende Nachricht geben. Die Wahl fiel um 16 Uhr schließlich auf das älteste noch erhaltene Lichtspieltheater in Leipzig – Das UT Connewitz. Bis 20:30 Uhr erhielt man nach Vorlage des Personalausweises und erfolgreicher Registrierung Eintritt zum Konzert.

 

Das Konzert

Kurz nach 20 Uhr habe auch ich mich zum Venue begeben. Das UT ist ein angenehmer Veranstaltungsort der im Normalbetrieb für rund 400 Konzertbesucher Platz bietet. Nachdem ich mir ein durstlöschendes Hopfengetränk an der Bar besorgte, fiel mir die gut ausgestattete Bühne ins Auge. Eine beachtliches Lichtequipment mit gewaltigen Strahlern wurde installiert, welche wohl ohne Probleme in dieser Kombination auch für eine Festivalbühne ausgereicht hätte. Die Lichtinstallation sollte im Laufe des Konzertes noch zu „hitzigen“ Komplikationen führen, worauf ich im Späteren näher eingehen werde.

Die Besucher des Konzertes waren bunt gemischt. Von klassischen jüngeren Fangirls und -boys, die bereits einen Tag nach dem Albumrelease alle Texte auswendig mitsingen konnten, bis hin zu Älteren, die augenscheinlich seit Jahren treue Anhänger von Casper sind. Da jede von Casper versendete Einladung nur für eine Person zählte, empfand ich die anfängliche Stimmung als etwas zurückhaltender, da Freunde und Bekannte als Gesprächspartner fehlten. Somit war es unterhaltsam zu beobachten wie einzelne Fans, mit ihrem Getränk in der Hand, etwas verloren wirkten.

#catchcasper3 zuschauer

Pünktlich um 21 Uhr startete die Show von Casper. Nebel umhüllte die Bühne während die Bandmitglieder sich zu ihren Instrumenten begaben. Ein Kreischen der Fans durchzog die Halle und leitete das Konzert ein. Casper wirkte von Anfang bis Ende der Show euphorisch und energiegeladen, was jedoch nicht weiter verwunderte. Nach dem Rückzug des Releases in 2016 und der erneuten Arbeit an den Songs, muss es ein befreiender Moment gewesen sein, endlich live das Album seinen Fans zu präsentieren.

So hatte Casper auch das Bedürfnis ein paar Hintergrundinformationen zu den Songs preiszugeben, was ihm jedoch durch Zwischenrufe wie „Zieh dich aus“ verwehrt blieb. Nachdem ein Fan noch zusätzlich rief, dass er doch endlich den nächsten Song spielen sollte, kürzte er seine Ansagen für den Rest des Konzertes auf das Nötigste ein.

#catchcasper3 ansage

Durch die Anfangs schon erwähnten installierten Bühnenlichter, wärmte sich der Club rasch auf. Ich habe das Konzert aus den hinteren Reihen beobachtet und trotzdem lief mir der Schweiß nur so den Rücken hinunter. Auch Casper, der auf der Bühne ein ansehnliches Workout absolvierte, hatte sichtlich schwer mit der Temperatur und Luftfeuchtigkeit zu kämpfen. Schließlich erwärmte sich die Bühne so stark, dass er seinem Beleuchtungstechniker dazu auffordern musste die Frontlichter der Bühne nicht mehr anzuschalten, da diese eine zu große Hitze erzeugten.

Bis 20:45 wurden Songs des neuen Albums „Lang lebe der Tod“ gespielt. Anschließend verließ die Band die Bühne für ca 2 Minuten und kehrte wieder zurück. Casper kommentierte die Zugabe scherzhaft mit der Aussage, dass diese „natürlich nicht eingeplant“ war. Nach weiteren drei Songs wurde das Konzert nach einer kurzen Danksagung pünktlich um 21 Uhr beendet.

Fazit

Letztendlich waren und sind die #catchcasper Konzerte, durch die nahbare Atmosphäre, eine charmante Art und Weise den Fans eine große Freunde zu bereiten. Jegliche Aussagen seitens Casper, die seine Dankbarkeit gegenüber seinen Fans ausdrückten, wirken vollkommen authentisch und verliehen dieser Promo-Aktion ein besonderes Gefühl. Daher möchte ich mich bei Casper und seinem Team für die überraschende Einladung und das unterhaltsame Konzert bedanken. Bis zum nächsten Mal, wenn es dann heißt: #catchcasper4.

 


 

#catchcasper3 show